Suppen


 

Suppe wirkt appetitanregend und bereitet den die Verdauung vor. Sie sollte deshalb als Einleitung eines Menüs nicht fehlen. Eine inhaltsreiche Suppe kann eine ganze Mahlzeit ersetzen.

Die Basis einer guten Suppe ist die Brühe, gezogen aus Fleisch, Wild, Fisch, Geflügel oder Gemüse. Es gibt zwar Fertigprodukte für Brühen aller Art, die die Arbeit erleichtern, aber es geht eben doch nichts über eine selbst zubereitete Bouillon.

Kräftige, stark eingekochte Brühen sind auch die ideale Grundlage für Sausen.

Fleischbrühen werden besonders inhaltsreich, wenn man die Zutaten mit kaltem Wasser aufsetzt und bei schwacher Hitze zwei bis drei Stunden kochen lässt. Soll das Fleisch allerdings saftig bleiben, weil man es für das Hauptgericht braucht, gibt man es in kochendes Wasser. Nach dem Garen nimmt man es sofort aus der Brühe.

Kräuter sollten an keiner Suppe fehlen im allgemeinen kocht man sie nicht mit, sondern gibt sie erst kurz vor dem Anrichten zur Suppe.

Für Fleischbrühen eignen sich besonders die teile die viel in Bewegung gewesen sind, wodurch das Fleisch nicht mehr so zart ist. Gerede diese Teile enthalten viele Extraktstoffe, die der Bouillon Geschmack geben. Ein gutes Beispiel ist der Ochsenschwanz, aus dem eine kräftige Brühe gezogen werden kann.        


Tomatensuppe mit Honig


Zutaten für 4 Portionen:

 

  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Akazienhonig
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 1 Dose Tomaten (850 ml)
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Sambal Oelek oder Currypaste
  • 4 TL Grünes Pesto
  • 20 g gehobelter Parmesan
  • Basilikum zum Garnieren

 

 

Zubereitung:

 

 

    1. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
    2. Öl erhitzen, Zwiebeln darin  unter Wenden 3 Minuten rösten. Honig hinzugeben und kurz karamellisieren. Tomatenmark unterrühren und 1 Minute anrösten. Mit Mehl bestäuben. Tomaten und Gemüsebrühe hinzugeben. Die Tomaten mit einem Pfannenwender zerkleinern, aufkochen, 2 Minuten köcheln und mit Salz und Sambal Oelek würzen.
    3. In Tellern mit je 1 TL  Peso anrichten und mit Parmesan und Basilikum bestreut servieren.

 

Download